pressemeldungen | faber feinkost in den medien ...

allgemeine fleischer zeitung I dezember 2016                           allgemeine fleischer zeitung I juli 2016

 afz-Journal-12-2016-faber-feinkost           allgemeine-fleischer-zeitung-060716

 

 

Interesse an Feinkost-Fachmesse in Bad Kissingen wächstnews-corpus-culinario-110314

2014-03-11 Saale Zeitung

Die größte deutsche Fachmesse für Feinkost, der Genussgipfel, fand am Sonntag in der Wandelhalle statt. Das Interesse in der Branche wächst.

Feinkost ist etwas für Besserverdiener. "Falsch", meint Thomas Faber. "Das ist populistisch." Der 37-jährige Geschäftsführer von Faber Feinkost möchte es nicht am Gehalt festmachen, wer seine Kunden sind. Vielmehr kaufen bei ihm Leute ein, die sich bewusst ernähren wollen. "Bewusstsein hat nichts mit Einkommen zu tun", erklärt er. Diese Menschen machen sich Gedanken darüber was sie essen, wo sie es kaufen und wie es erzeugt wurde. Deshalb ziehen sie es vor, ihr Fleisch und ihre Wurstwaren bei dem Metzger von nebenan zu kaufen, anstatt beim Discounter.

mehr lesen ...

Oliven und andere Genüsse

2013-04-16 Main-Post

Bad Kissingen sieht sich gerne als Stadt des Genusses. Dieser Anspruch ist hoch, doch er lässt sich untermauern. Ein Argument ist die Veranstaltungsreihe der Genusswelten. Der Kunstgenuss bei Kissinger Sommer und Winterzauber ein anderes. Jetzt gibt es sogar ein drittes. Am Montag war der Regentenbau Schauplatz für den Genuss-Gipfel, die Warenbörse von Corpus Culinarlo, eines deutschen Verbandes von inhabergeführten Delikatessengeschäften.

Gut 75 Aussteller aus ganz Deutschland sowie aus den Gastländern Portugal und Finnland präsentierten sich und ihre Produkte beim 16. Genuss-Gipfel des Verbandes im Großen Saal, im Grünen Saal und im Foyer des Regentenbaus. Das Publikum dort kam nicht aus den Reihen normaler Genießer. Die Warenbörse ist eine Fachmesse.

mehr lesen ...

Verführerisch, sinnlich, lecker

2013-04-16 Saale Zeitung

GENUSSGIPFEL Bad Kissingens Regentenbau war erstmals Veranstaltungsort des Genussgipfels, der Warenbörse der Gemeinschaft führender Delikatessen-Kaufleuten. Für den Kissinger Thomas Faber war es ein Heimspiel der besonderen Art.

Bad Kissingen - Gibt es einen schöneren Ort als einen, an dem man naschen kann, sich verführen lassen von süßen, herben oder flüssigen Gaumenfreuden? Beate Stork, Inhaberin eines kleinen Delikatessengeschäfts, und ihre Mitarbeiterin Astrid Dreyer, zwei von vielen Besuchern beim 16. Genussgipfel, sagen: "Es ist toll, sich hier über Delikatessen aller Art informieren zu können", sagten sie zwischen süßen Häppchen und Erklärungen über Entstehen und Produktion derselben.

Reich an Tradition, erhaben und edel, hell, freundlich und großzügig, dieses Ambiente im Regentenbau gefällt der Gemeinschaft führender Delikatessenkaufleute. Das fanden sie bislang bei ihrer jährlichen Warenbörse gern im alten Hamburger Börsensaal oder in München. Aber irgendwie ist es kein Zufall, dass die Messe mit dem Hübschen Namen Genussgipfel heuer in Bad Kissingens Vorzeigesaal veranstaltet wurde. Denn der passt perfekt zu den über 60 Delikatessenhändlern, die hier ihre Waren präsentieren und auf rege Order hoffen. Das sah auch Oberbürgermeister Kay Blankenburg so und freut sich beim Rundgang: "Der Regentenbau kann alles, sogar Genussmesse, wenn man es richtig angeht."

mehr lesen ...

Genießen im neuen Look

2012-09-11 Saale Zeitung

WIEDERERÖFFNUNG Feinkost-Faber hat sein Traditionsgeschäft in der Marktstraße 11 umgebaut.
Das Angebotsspektrum hat sich verändert. „Genuss hoch drei“ steht für sehen, riechen, schmecken.

Bad Kissingen — Es ist ein bisschen umgewöhnungsbedürftig, besonders für Fans des früheren Mittagsbuffets, das ja für viele Berufstätige in Bad Kissingen die tägliche Quasi-Kantine gewesen ist: Feinkost Faber in der Oberen Marktstraße ist nach seinem Modernisierungsumbau ein neues, ein anderes Geschäft geworden. Thomas Faber ist sicher, mit dem neuen Konzept und der neuen Präsentation richtig zu liegen: „Das alteingesessene Ladengeschäft im Herzen der Fußgängerzone hat einen zeitgemäßen neuen Look.“

Das hatte der Geschäftsführer und Inhaber schon im Vorfeld der Baumaßnahme bereits angekündigt, nachdem er sich zuvor moderne Konzepte überall in Deutschland angesehen hatte.
Fabers Anliegen war es, den Spagat hinzubekommen zwischen einem Feinkostgeschäft und einer Imbiss-Statt am Traditionsstandort Marktstraße 11, für die er die modernen Küchenräume des Bistro-Restaurants am Ostring mitnutzen kann.

mehr lesen ...

Faber nimmt Bäckerei-Filiale mit ins Geschäft

2012-08-01 Main-Post

Mit neuem Konzept und neu gestalteten Räumen startet Faber Feinkost in der Obereren Marktstraße Anfang September. Schon am Montag, 6. August, beginnen die Umbaumaßnahmen. Von Dienstag, 7. August, bis Samstag, 18. August, ist das Feinkost-Geschäft weiterhin geöffnet,allerdings ohne Buffet, denn hier entsteht eine Filiale der Bäckerei Nahrstedt aus Meiningen.

Ab 20. August ist das gesamte Geschäft geschlossen. Doch die Kunden brauchen nicht auf die Produkte zu verzichten, denn dann steht ein Verkaufswagen mit einem Kernsortiment direkt vor dem Gebäude. Genuss hoch Drei unter einem Dach nennt Thomas Faber sein Konzept. Die Drei steht für das Blumengeschäft Zaak, Feinkost Faber und Backhaus Nahrstedt. „Damit bieten wir den Kunden eine kompakte, attraktive Einheit“, sagt Faber. Zudem sei das Geschäft gestalterisch in die Jahre gekommen. Der letzte Umbau habe 1991 stattgefunden.

mehr lesen ...

Exotischer Platzhirsch

2012-04 tiepolo

Der Platzhirsch unter den klassischen Feinkostgeschäften in Mainfranken ist Faber Feinkost. Betritt man den modern gestylten Deli-Shop in Bad Kissingen, würde man das 70 Mann starke Unternehmen wohl eher in den großen Metropolen verorten als in der beschaulichen Kurstadt. Auch deshalb sieht sich Firmeninhaber Thomas Faber als „Exot in der Region“. In vierter Generation leitet die Familie noch immer das 1898 gegründete Unternehmen – einst eine einfache Metzgerei, die bis zum königlich-bayerischen Hoflieferant aufstieg und heute deutschlandweit ganz vorne mitspielt, egal ob als Full-Service-Caterer, Warenzulieferer oder Feinkosthändler.

mehr lesen ...

Königlicher Anspruch

2011-02 tiepolo

„Es wird mein Bestreben sein, durch Verabreichung guter Ware meine verehrten Kunden in jeder Hinsicht zufrieden zu stellen.“ An dieser Maxime, die Metzgermeister Kaspar Faber 1898 aufgestellt hatte, hat sich bis heute bei „Faber Feinkost“ in Bad Kissingen nichts geändert.

Über 100 Jahre hat das Geschäft am Oberen Markt Bestand und wurde als königlich-bayerischer Hoflieferant selbst höchsten  monarchisch-kulinarischen
Ansprüchen gerecht. Die Metzgerei, die heute von Thomas Faber geführt wird, erweiterte die Familie Ende der 80er Jahre mit dem Cateringbetrieb und etablierte damit einen der ersten Partyservices in Mainfranken. Der Buchungsradius begrenzt sich auf den unterfränkischen  Raum, doch spielt Faber als Groß-caterer auf Messen und Kongressen  auch  bundesweit in der ersten Liga mit.

mehr lesen ...

Deutschlands echtester Kerl 2009

2009-12 Men´s Health

Men´s Health dankt den Sponsoren

[..] Liebe geht durch den (großen) Magen: Beim "Kochen für die Liebe" in der Cooking-Academy von Koch und Catering-Experte Thomas Faber ist der Nachtisch von Eric Friedls Team zur Hauptspeise mutiert. Ob die Liebste so viel Süßes wohl verträgt? [..]

Quelle: Men´s Health

Darling, hast du schon Salz ins Wasser?

2009-11-16 Main-Post

Mainfränkisches Kochduell der Wirtschaftsjunioren bei Opti Wohnwelt

Es ist die einfache Nudel, die letztlich den Sieg bringen wird. Gut, nicht die profane deutsche Nudel, sondern die italienische Bandnudel, die Tagliatelle. Dank
ihr erringt das Team aus Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen beim Mainfränkischen Kochduell der Wirtschaftsjunioren in der Kochschule No.1 bei Opti den ersten
Platz.

Teambuilding in der Küche ist der Trend der Zukunft. Das behauptet zumindest das Magazin „ManagerSeminare“. Und die beiden Wirtschaftsjunioren Thomas Faber, Leiter der Thomas Faber Cooking Academy in Bad Kissingen, und Oliver Föst, Geschäftsführer von Opti Wohnwelt in Niederlauer, bestätigen dies. Gemeinsam mit Anita Schmitt, Leiterin der Akademie Heiligenfeld, und Michael Schaub von Schaub Immobilien initiierten sie für mainfränkische Führungskräfte und Jungunternehmer ein Kochduell.

mehr lesen ...

Das Konzept passt zur Stadt

2009-08-14 Saale Zeitung

BAD KISSINGEN Mit rund 250 geladenen Gästen feierte die Familie Faber im neuen "faber am Ostring - bistro grill feinkost" die Eröffnung der völlig neu gestalteten Location. Seit gestern ist "faber am Ostring" auch für die Allgemeinheit wieder geöffnet und bietet genussorientierten Kunden nun ein modernes Bistro mit Einkaufsmöglichkeiten und Parkplätzen direkt vor der Tür.

Auf rund 400 Quadratmetern wurde ein Bistro samt Verkaufsfläche geschaffen, die rund 100 Gästen Sitzplätze im mediterranen Stil im Inneren bietet. Auf der Terrasse finden weitere 40 Gäste gut beschirmt Platz. Es ist jedoch die Kombination von Einkauf und Gastronomie, auf die die Betreiberfamilie Faber so stolz ist, denn "solch eine Kombination findet man im Umkreis von 200 Kilometern nicht", versichert Geschäftsführer Thomas Faber.

mehr lesen ...

Es darf wieder geschlemmt werden

2009-08-13 Main-Post

Nach fast acht Wochen gibt es Faber Feinkost in der Münnerstädter Straße wieder in unverhüllter Form. Zur Eröffnungsfeier wurden am Mittwoch 300 Personen geladen. Thomas Faber trug während des offiziellen Teils die Neuheiten des Bistros vor.

„Du sollst dem Leib etwas Gutes tun, damit die Seele sich darin wohl fühlt" Mit diesen Worten eröffnete er den Empfang. Nach dem Umbau hat "faber am ostring” nun seit gestern wieder für seine Kunden geöffnet. Ab 8.30 Uhr kann dort wieder werktags geschlemmt werden, montags zwar nur bis 18 Uhr, die restlichen Tage aber sogar bis 23 Uhr, erläuterte der Hausherr die Neuheiten.

mehr lesen ...

Eröffnung STADTGALERIE Schweinfurt

2009-02-25 STADTGALERIE

Zur gestrigen Eröffnung hatte die STADTGALERIE Schweinfurt rund 1000 Gäste geladen. Die VIPs wurden durch den renommierten und erfahrenen Catering Service von Faber Feinkost aus Bad Kissingen kulinarisch verwöhnt.
Für diesen großen Event mussten unter anderem 9000 frische, handgefertigte Fingerfood-Teile, 4000 Gläser, sechs Tonnen Equipment und vier Satellitenküchen in die STADTGALERIE Schweinfurt transportiert werden. Das 72-köpfige Team umsorgte die Gäste mit kulinarischen Schmankeln wie beispielsweise einem Cube vom schottischen Wildlachs oder einem Pepperonataschaumsüppchen mit Pesto-Crostini. Zur Feier des Tages schenkte das Team von Faber Feinkost zum Beispiel rund 150 Flaschen Sekt an die VIP-Gäste aus Politik, Wirtschaft und Zeitgeschehen aus.

mehr lesen ...

„Heiraten Sie mit uns“

2009-02-25 Main-Post

Für Brautpaare: Drei Männer ziehen an einem Strang
Maßgeschneidertes Service-Paket für Brautleute: Essen, Ringe und Fotos

„Heiraten Sie mit uns“ fordern seit einer Woche drei Bad Kissinger Geschäftsleute auf Großpostern Brautleute zur Hochzeit auf. Für 88 Euro pro Person bieten sie im stilvollen Rossini-Saal ein Drei-Gänge-Hochzeitsmenü einschließlich der Getränke, die Trauringe aus Weiß- oder Gelbgold sowie ein professionelles Fotoshooting. Das Angebot gilt bei mindestens 60 Personen und läuft bis zum Jahresende.

mehr lesen ...

Die Welt - faber feinkost unter top 10

2007-09 Die Welt
Erstklassige Feinschmeckergeschäfte in Deutschland
8. Faber Feinkost, Bad Kissingen

Metzgerei und Delikatessengeschäft arbeiten bei Faber Feinkost in Bad Kissingen zusammen. Manche der Köstlichkeiten findet man auch auf der Münchner Wies`n oder bei Harrods in London.

Bei Faber Feinkost geht´s vor allem um die Wurst. Und das ist in etwa das Synonym für Qualität. Schon in der vierten Generation wird hier seit 1998 das hergestellt, was Faber als "deutsches Kulturgut" begreift. Ob fein oder grob, aus dem Rauch oder Kessel - auch eine Wurst-Degustation im Feinschmäckergeschäft in Bad Kissingen ist nichts Ungewöhnliches. Insbesondere, da die Seele des Feinkostladens in der eigenen Metzgerei liegt: Hier wird noch selbst geschlachtet.

mehr lesen ...

Gaumen- freuden á la Carte

2006-05 Forum

Das Gala-Dinner ließ keine kulinarischen Wünsche offen

Ab 18 Uhr hieß es "zurücklehnen und genießen".  Denn:  Nach dem intensiven Nachmittagsprogramm begann der Abend ganz entspannt mit einem Sektempfang.

Robert Schullan, Vorsitzender der Geschäftsleitung Schaeffler Gruppe Industrie, ließ es sich nicht nehmen, die anwesenden Gäste noch einmal persönlich und im Namen der Geschäftsleitung recht herzlich zu begrüßen, den Tag und seine  Themen kurz Revue passieren zu lassen und allen einen spannenden und entspannten Abend zu wünschen.

mehr lesen ...